Some German Cello Literature A-D

Antonio Janigro – Musiker mit Leib und Seele

Leben und Werk eines großen Dirigenten und Cellisten

Ulrich Bracher

Besuche 'Antonio Janigro - Musiker mit Leib und Seele' auf AmazonDEIn seiner Hommage an Antonio Janigro (1918-1989) verbindet Ulrich Bracher
die wahrheitsbewusste Erforschung des Lebens dieses großen Musikers mit einer einfühlsamen Würdigung seines fortwirkenden künstlerischen Schaffens.
Den aus Mailand stammenden und während der Ära Mussolini nach Zagreb emigrierten italienischen Künstler führten Dirigentenaufgaben und zahlreiche Lehraufträge unter anderem nach Deutschland, Österreich, Jugoslawien und zurück nach Italien. Konsequent setzt der musikinteressierte und dem Maestro persönlich verbundene Autor die verschiedenen Stationen im privaten wie beruflichen Werdegang des Meisterdirigenten und Cellisten in Bezug zu den zeitgeschichtlichen Ereignissen.

AmazonDE

Auf den Spuren der Cello-Suiten
Johann Sebastian Bach, Pablo Casals und ich

Eric Siblin

Besuche 'Auf den Spuren der Cello-Suiten' auf AmazonDEEin brillantes literarisches Roadmovie aus der Welt der Klassik.

Eines schönen Herbstabends besucht Eric Siblin ein Cello-Suiten-Konzert
von Johann Sebastian Bach. Er verliebt sich unsterblich in diese Musik und nimmt sie zum Anlass, sich auf eine facettenreiche Spurensuche zu begeben. Auf dieser begegnen ihm drei Jahrhunderte an Rätseln, Intrigen, Geschichte, Politik und Leidenschaft.

Dieses faszinierende, biografisch gefärbte Sachbuch präsentiert dem Musikliebhaber drei erzählerische Klangteppiche, die spannend miteinander verwoben sind: Bach und die verlorenen Handschriften seiner Suiten aus dem 18. Jahrhundert, Pablo Casals und seine historische Entdeckung dieser Musik in Spanien Ende des 19. Jahrhunderts und schließlich Siblins eigene Leidenschaft für die Cello-Suiten. Seine Liebesgeschichte mit diesen Meisterwerken Bachs führt Siblin unter anderem in die Seitenstraßen Barcelonas, in ein belgisches Herrenhaus und auf zahlreiche Konzerte. Erfrischend modern und mit dem Blick eines jüngst Erweckten begeistert er mit dieser außergewöhnlichen Lektüre nicht nur den Klassik-Kenner, sondern alle, die sich unterhaltsam auf musikalisches Neuland begeben und infizieren lassen möchten.

AmazonDE   AmazonUS

Bach, The Fencing Master – Reading aloud from the first three cello suites

Anner Bylsma

Besuche 'Bach, The Fencing Master' on www.bylsmafencing.com
. . . könnte ganz gut Ihr Freund werden,
auf eine Weise die der Autor
sich kaum vorstellen kann.

Eine Bratschen-Stimme in 8va
und
eine Geige-Stimme in 12ma
werden Sie am Ende des Buches vorfinden
wo die Bögen der Cello-Stimme
peinlichst genau nachgeahmt worden sind.

Dabei werden Sie Anna Magdalena Bachs Manuscript
aller 6 Suiten in der Reinhardt-Edition erhalten und
einen interessanten Artikel von Herrn Gé Bartman über mögliche Theologische Symbole
in den Präludien dieser Suiten.

 

My primary goal in the book is to bring players new ideas. If you truly play what you feel, and you play it as well as you can, your honesty will come out in whatever way you do it, whether you use vibrato or not, or whether you use steel or gut strings. All these things don’t really matter if the performance is true.
As I say in the flyer for my book, my hope is that “Bach, the fencing master” will become your friend in a way that I could hardly have suspected. It will be a wonderful journey. I promise.

Source: Conversation with Anner Bylsma by Tim Janof

www.BylsmaFencing.com in German, English and French

 

Berühmte Cellisten

Porträts der Meistercellisten von Boccherini bis Casals und von Paul Grümmer bis Rostropovitch

Julius Bächi

Besuche 'Berühmte Cellisten' auf AmazonDEMit der Akribie des Musikhistorikers hat der Autor Material zusammengetragen,
um diese Essays der klassischen Meister des Cellospiels zu schreiben und durch Kurzportraits großer Cellisten der neueren Zeit zu ergänzen. Auch einige bekannte Schweizer Cellisten werden berücksichtigt. Ein Überblick über die Geschichte des Violoncellos und die Entwicklung des Cellospiels erweitern das Werk zu einem eigentlichen Handbuch über dieses beliebte Instrument.
Die vorliegenden Betrachtungen über Leben und Werk der bedeutendsten Violoncellisten sollen dem Musikfreund einen Überblick über die Entwicklung des Cellospiels seit dem 18. Jahrhundert geben. Es sind hauptsächlich diejenigen Künstler berücksichtigt worden, deren schöpferisches Erbe sich lebendig erhalten hat und deren pädagogisches Wirken noch für den heutigen Unterricht von Bedeutung ist. In chronologischer Reihenfolge werden 56 Meistercellisten in Wort und Bild vorgestellt, zahllose weitere Cellisten finden Erwähnung.

AmazonDE   AmazonUK   AmazonUS

Boris Pergamenschikow – Im Spiegel der Erinnerungen

Erinnerungen an einen großen Cellisten

Tatjana Pergamenschikow

Besuche 'Boris Pergamenschikow' auf AmazonDEAls der fünfundzwanzigjährige, gebürtige Leningrader
Boris Pergamenschikow 1974 den Ersten Preis und die Goldmedaille
beim 5. Tschaikowski-Wettbewerb in Moskau gewann, war das der Auftakt zu einer internationalen Karriere als Solo-Cellist. Nach seiner Emigration in den Westen 1977 war er bejubelter Gast in allen bedeutenden Musikmetropolen. Darüber hinaus galt seine besondere Leidenschaft der Entdeckung und Förderung junger Talente. Er leitete eine Meisterklasse in Köln, gab Meisterkurse in Deutschland, England, Japan und der Schweiz. 1998 wurde er Professor an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« in Berlin. Ein Stipendium der Kronberg Academy und ein Kammermusik-Wettbewerb
an der Hanns-Eisler-Hochschule tragen seinen Namen.

AmazonDE   AmazonUK

Bowed Arts

Gedanken von Bernard Greenhouse
über sein Leben und die Musik

Laurinel Owen

Besuche 'Bowed Arts' auf Kronberg Academy

Bernard Greenhouse, der Grandsigneur unter den Cellisten, berichtet aus seinem reichen Künstlerleben, von seinen Erfahrungen mit Lehrern wie Pablo Casals und Emanuel Feuermann, von Freunden, Kollegen und Vorbildern und natürlich von der Zeit und den Erfahrungen mit dem Beaux Arts Trio,
das er mit begründete und über 30 Jahre als Cellist prägte.
Der Leser erfährt aber auch etwas über seine Kindheit und seine erste Cello-Stunde in New Jersey, seine Erlebnisse als dritter Oboist in der Navy Band und seine besonderen Vorlieben für das Segeln und für gutes Essen.
Auch in seinen Erzählungen versprüht Bernard Greenhouse Energie, Charme und den ihm eigenen Humor. Nie jedoch lässt er einen Zweifel an seiner großen Liebe zur Musik und an der tief empfundenen Ernsthaftigkeit gegenüber seinem Beruf und seiner Berufung, die er an seine Schüler weitergibt.

Kronberg Academy   Review by Robert Battey

 

Capriccio für Siegfried Palm

Michael Schmidt

Besuche 'Capriccio für Siegfried Palm' auf AmazonDEDer 1927 in Wuppertal geborene Siegfried Palm gehört zu den bedeutendsten Interpreten Neuer Musik. Seine instrumentale Meisterschaft, seine Kompromisslosigkeit bei der Umsetzung der Anforderungen selbst komplexester Partituren machten das Violoncello zum wichtigsten Avantgarde-Instrument seit den 60er-Jahren. Im vorliegenden Band spricht der Cellist, Pädagoge und Kulturbeweger über die Stationen seiner künstlerischen Laufbahn, schildert seine Erfahrungen mit epochemachenden Werken und ihren Komponisten und zieht die Bilanz eines außergewöhnlichen und erfüllten Lebensweges.

AmazonDE   AmazonUK   AmazonUS

 

Cellotechnik – Bewegungsprinzipien und Bewegungsformen

Gerhard Mantel

Besuche 'Cellotechnik' auf AmazonDEInstrumentalspiel braucht Fantasie, freie Assoziation, Individualität, Experimentierfreude. Voraussetzung für diese künstlerischen Freiheiten sind allerdings bestimmte physikalische und physiologische Fakten, die sich genau beschreiben lassen. Ihre Kenntnis kann neue gestalterische Freiräume eröffnen.
In seinem erstmals 1972 erschienenen Buch versucht Gerhard Mantel, zwischen Freiheit und Beliebigkeit angesiedelte Begriffe in der cellistischen Instrumentalpädagogik zu verdeutlichen. Seine überraschenden Resultate haben inzwischen weitgehend Eingang in den allgemeinen Streicherunterricht gefunden.

AmazonDE   AmazonUK   AmazonUS

 

Cello üben – Eine Methodik des Übens nicht nur für Streicher

Von der Analyse zur Intuition

Gerhard Mantel

Besuche 'Cello üben' auf AmazonDEAuf die Frage, wie man üben soll, findet der erfahrene Cellist und Pädagoge
Gerhard Mantel neue, manchmal unorthodoxe Antworten.
Der Autor beschreibt in diesem Buch die vielfältigen mentalen, psychischen und körperlichen Aspekte des Abenteuers Üben.

Über den Autor:
Gerhard Mantel, international erfahrener Cellist und Pädagoge lehrt als Professor an der Musikhochschule Frankfurt und ist Präsident der deutschen Sektion der “European String Teachers Association”. Er gründete 1996 das Forschungsinstitut für Instrumental- und Gesangspädagogik e.V. und führt Kurse und Seminare im In- und Ausland durch.

AmazonDE   AmazonUK   AmazonUS

 

Cellisten – Cellists

Uta Süße-Krause, Harald Eggebrecht

Besuche 'Cellisten - Cellists' auf AmazonDEBerühmte Cellisten der Gegenwart und große Nachwuchstalente sind das Thema dieses Fotobildbandes von Uta Süße-Krause. Harald Eggebrecht als profunder Kenner der internationalen Streicherszene begleitet mit einem Essay den außergewöhnlichen Bildband. Jahrelang fotografierte Uta Süße-Krause bei Festivals, Workshops, Wettbewerben, Proben und Konzerten namhafte Cellisten wie Yo Yo Ma, Heinrich Schiff, Janos Starker, David Geringas, Natalia Gutmann, Maria Kliegel, Anner Bylsma, Mischa Maisky, von der lehrenden Generation und die derzeit konzertierenden Cellisten wie Sol Gabetta, Marie-Elisabeth Hecker, Daniel Müller-Schott, Pieter Wispelwey, Truls Mørk, Stephen Isserlis, Alban Gerhardt und Johannes Moser. Uta Süße-Krause versucht in ihren Bildern die Individualität der Cellisten zu erfassen, sie fotografiert live und keine gestellten Posen. Aus dem einzigartigen Bildarchiv sind Bilder unbedingter Authentizität ausgewählt worden, die das Gesicht als Spiegel der musikalischen Empfindung wiedergeben. So verschieden die Cellisten in ihren Seelenzuständen sind, eines ist allen gemeinsam:
die absolute Hingabe an ihr Spiel.

AmazonDE     AmazonUK   AmazonUS

Das Violoncello – Geschichte – Bau – Technik – Repertoire

 Wilfried Pape, Wolfgang Boettcher

Besuche 'Das Violoncello' auf AmazonDEWer sich dem Studium des Violoncellos verschrieben hat, wird auf dieses materialreiche Standardwerk nicht verzichten können. Im Mittelpunkt stehen die Geschichte des Violoncellos, seine maßgeblichen instrumentenbaulichen und spieltechnischen Merkmale, die historische Entwicklung der Spieltechnik, der Aufstieg zum Soloinstrument und der damit verbundene musikalisch-gesellschaftliche Aufstieg. Die Autoren behandeln außerdem das Violoncello-Repertoire, die Bedeutung des Instruments im Ensemble und im Orchester sowie seine Stellung in einem nichtklassischen Bereich, dem Jazz. Der Kenner und Liebhaber des Violoncellos erhält neue Einblicke in die Geschichte und wertvolle Hinweise zur Literatur – insbesondere der des 20. Jahrhunderts. Das Engagement und die Erfahrung der Autoren, anerkannter Solisten und Hochschullehrer, garantieren eine umfassende und praxisnahe Behandlung aller Aspekte des Instrumentes und seiner Musik.

AmazonDE   AmazonUK   AmazonUS

Der Bogen des Cellisten

Andromeda Romano-Lax

Besuche 'Der Bogen des Cellisten' auf AmazonDEEin kleines katalanisches Dorf zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Als Feliu Delargo, ein Kind noch, von seinem Vater einen Cellobogen erbt, ist dies der Beginn einer großen Musikerkarriere. Mit vierzehn geht er nach Barcelona, um Unterricht bei einem berühmten Cellisten zu nehmen, mit siebzehn an den spanischen Hof nach Madrid. Dort begegnet er Justo Al-Cerraz, einem exzentrischen Pianisten, mit dem ihn eine lebenslange Freundschaft und Rivalität verbinden wird – und nicht zuletzt die gemeinsame Liebe zu der geheimnisvollen Aviva.
In Anlehnung an das außergewöhnliche Leben Pablo Casals erzählt Der Bogen des Cellisten von einem hochbegabten Musiker und lässt ein halbes Jahrhundert europäischer Geschichte lebendig werden. Ein fesselnder, atmosphärischer Roman von großer erzählerischer Kraft.

AmazonDE   AmazonUK   AmazonUS

 

Die Entwicklung der Violoncellpädagogik im frühen 20. Jahrhundert

Ralf Schnitzer

Traditionszusammenhänge und Ausbrüche: Die personelle Entwicklung im frühen 20. Jahrhundert
Monopolstellung und Stagnation: Die Lehre in Deutschland
Diskussion um Neuansätze: Violoncellpädagogik in Frankreich
Violoncellpädagogik vom Menschen aus: Pablo Casals

Kaum je in seiner Geschichte unterliegt das Violoncellspiel tiefgreifenderen Bewußtseinsveränderungen als im beginnenden 20. Jahrhundert. Handwerkliches Virtuosentum und mit ihm nationale Traditionen brechen auf bis hin zu einem künstlerischen Selbstverständnis, das allein vom musikalischen Ausdruck des komponierten Werkes getragen ist – jenseits aller Traditionsbindungen. Solchem Wandel entsprechen grundlegende Veränderungen der Lehre zwischen überhaupt erst entstehendem Methodenbewußtsein und der Überwindung jeglicher festgelegter Methode. Mit diesem Buch ist diese Entwicklung erstmals umfassend dargestellt, nicht nur als historische Tatsachenschau, vielmehr als kritischer Maßstab für die violoncellpädagogische Gegenwart, die gerade von ihrer eigenen Geschichte zu lernen hätte.

AmazonDE

 

Die Entwicklung des Violoncells und seiner Spieltechnik
bis J.L. Duport, 1520-1820

Klaus Marx

AmazonDE

 

Die Technik des Violoncellospiels

Historischer Überblick über Didaktik und Unterrichtsmethoden

Angela Kail

Besuche 'Die Technik des Violoncellospiels' auf AmazonDEDie steigende Popularität des Violoncellos im 17. und 18. Jahrhundert führte bald zur Entstehung von Lehrwerken im europäischen Raum. Die Méthode, théorique et pratique von Michel Corrette aus dem Jahr 1741 und der Essai sur le doigté du violoncelle von Jean Louis Duport, erschienen 1806 in Paris, bilden den Ausgangspunkt für eine bis ins 21. Jahrhundert reichende Entstehungsgeschichte von Violoncelloschulen und LehrtraditiAntonio Janigro – Musiker mit Leib und Seel eAntonio Janigro – Musiker mit Leib und Seele. Etliche berühmte Cellisten des 19. Jahrhunderts haben sich mit Neuerungen der Spieltechniken beschäftigt und diese in Lehrwerken festgehalten, herausragenden Namen sind dabei B. Romberg, J.J.F. Dotzauer, F.A. Kummer, J. Klengel oder H. Becker. Einen Wendepunkt in der Entwicklung um 1900 stellt zweifelsohne P. Casals dar, seine spieltechnischen Errungenschaften sind richtungsweise für das 20. Jahrhundert. Der Übergang ins 21. Jahrhundert stellt Lehrer und Schüler vor neue gesellschaftliche Bedingungen, die sich sichtbar auf die Lehre auswirken. Dieses Buch schafft einen Überblick über die wichtigsten europäischen Lehrwerke der Violoncellotechnik seit der Entstehung der ersten Schule bis in die Gegenwart.

AmazonDE   AmazonUK   AmazonUS


This entry was posted in Inspiration and tagged , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>